07131-5033-0
MO-FR: 09.00 - 18.00 | SA 9.00 - 13.00 UHR MO-FR: 09.00 - 18.00
SA 9.00 - 13 UHR

Reisefinder

 
 

Der Countdown läuft - 100 Jahre Schäfer

 

Aus einem alten Geschlecht von Fuhrleuten, stammte der Unternehmer Gustav Schäfer Senior, der zum Gründer eines der erfolgreichsten Reiseunternehmen in der Region Heilbronn wurde. Und wie es sich für die damalige Zeit gehörte, begann er diese Erfolgsstory, der damaligen Zeit entsprechend, mit Pferden. Während dieser Zeit wurden noch Menschen, Tiere und Lasten innerhalb der Lohnfahrten befördert aber auch die Kohlen für das Stadttheater, bis dann mit dem ersten motorgetriebenen Omnibus eine neue Ära begann.

Blättert man in den Heilbronner Annalen unter der Jahreszahl 1919 findet man einige Firmen, deren Namen bis heute recht gut klingen. Beispiele sind Läpple oder Losberger. Betriebe, die in diesem schwierigen Nachkriegsjahr starteten und bis heute als Familienunternehmen erfolgreich tätig sind - so auch Schäfer-Touristik.

Seit den Anfängen ist viel Zeit vergangen und so präsentiert sich das Heilbronner Erfolgsunternehmen heute u.a. mit über 35 Mitarbeiter, zwei Reisebüros und einem Busterminal seinen Kunden. Wir danken allen unseren Kunden und Geschäftspartnern für Ihr Vertrauen und versprechen auch in der Zukunft die Schäfer-Reisequalität weiter auszubauen

Vom ungesatteltem Ritt zu einer der modernsten Busflotten Deutschlands 1919 - heute

2016 Auszeichnung zum Stage Musical Premium Partner 2016/2017

2015 Auszeichnung als Hurtigruten Best-Partner 2015

2010 ging unser Reisebüro in der Kirchrunnenstraße eine Kooperation mit den TUI-Travel Star Reisebüros ein.

2008 folgte sogleich der erste eigene Flugreise-Katalog.

2007 gab es erstmalig einen eigenen Kreuzfahrt-Katalog.

2004 feierte man 85.jähriges Jubiläum mit der 15. Reisemesse im Schäfer Betriebshof in Böckingen.

2003 war man stolz auf die 25 Jährige Zusammenarbeit mit den Partnern TUI und Dertour.

2002 erfolgte die Neueröffnung des Reisebüros Kirchbrunnenstrasse, in der Fußgängerzone von Heilbronn. Im selben Jahr bezog die Firma Schäfer drei Neoplan Luxusbusse. Neu daran war die aktuelle Farbe in silber, gelb und lila.

2001 wurden die Geschäftsräume in der Sontheimer Str. 44 erneut völlig renoviert und zum neuen Touristik-Kunden-Center umgebaut.

1994 erhielt Schäfer-Reisen von der International Air Transport Association (IATA) eine Genehmigung zum Verkauf und zur Ausstellung aller IATA Fluggesellschaften weltweit. Daraus entwickelte sich – neben dem Flugscheinverkauf an Privatkunden – eine eigene Abteilung für Firmen, wo Flüge, Hotels und Mietwagen gebucht werden können.

1991 nahm man die neue Fernreisebusgeneration vom Typ Cityliner in Betrieb. Die nach den Vier-Sterne-Richtlinien gebauten Fahrzeuge sind in den auffallenden Farben Pink und Lila und in modernstem Design lackiert

1988 In Malgrat de Mar in Spanien eröffnete im März unter Beteiligung des Heilbronner Reiesunternehmens das Drei-Sterne-Hotel Bella Playa. Viele Unterländer Reisende sind bis heute treue Stammkunden in dem komfortablen Haus mit 540 Betten.

1984 Mit dem Bau eines Omnibusbetriebshofes mit Werkstatt und Garagen im Gewerbegebiet Böckingen an der Großgartacher Straße wurden die Platzverhältnisse wesentlich erweitert. Auf dem ein Hektar großen Anwesen in der Reinerstraße stehen für Kunden, die mit Schäfer verreisen, über 150 Parkplätze kostenlos zur Verfügung.

1980 übernahm Schäfer das Bad Wimpfener Omnibusunternehmen Pitsch.

1979  Am Betriebssitz des Unternehmens in der Sontheimer Straße 44 wurde 1979 – rechtzeitig zum 60-Jahre-Jubiläum – ein moderner Neubau mit Büro- und Gesellschaftsräumen bezogen.

1978 entstand im Reisebürobereich einer eigene Touristik-Abteilung mit Vollagentur, mit vielen namhaften Flugveranstalter wie TUI, Neckermann oder Dertour.Heute werden an modernsten Buchungscomputern Flugreisen, Kreuzfahrten, Mietwagen und Hotels weltweit sofort reserviert und bestätigt.

1977 hob Schäfer ein neues Reisekonzept aus der Taufe, das sich in den darauffolgenden Jahren zu einem riesigen Erfolg entfaltete und als einmalig in Baden-Württemberg bezeichnet wurde. Was mit der Idee als Tagesfahrt für Senioren unter dem Namen „Montagsbummler“ begann, ist heute ein Reiseangebot mit ein- und mehrtägigen Reisen für alle, die sich im „besten Alter“ fühlen. Dieses Schäfer-Konzept, nun unter dem Titel „Hallole“, zieht inzwischen auch zahlreiche Freunde im mittleren Alter an. Das Außergewöhnliche dieser Reisen, zu denen mittlerweile auch Gruppenflugreisen und Kreuzfahrten gehören, liegt unter anderem in der besonderen Betreuung der Gäste durch die Familie Schäfer, die jede dieser Reisen persönlich begleitet.

1970 Pionierleistung im Raum Heilbronn - der erste Doppeldecker wurde für den Reiseverkehr in Betrieb genommen. Ein Ereignis, das weit über die Grenzen der Region für Gesprächsstoff sorgte. Begeisterte Fahrgäste erlebten ein neues Fahrgefühl bei vielen Europa-Touren.

1966 Gründung der Heilbronner Skischule. Schon nach kurzer Zeit wurde an sechs Sonntagen im Winter mit jeweils sieben Omnibussen zum Skilaufen gefahren.

1964 Ein weiterer Meilenstein bedeutete der Beginn des Ferienzielreiseverkehrs nach Spanien, der seit 1964 von März bis November jede Woche direkt ab Heilbronn startet.

1961 Am 1. Januar 1961 übergab Gustav Schäfer Senior die Firma seinen Söhnen. Die Firma wurde in eine Kommanditgesellschaft mit den Kommanditisten Gustav Junior und Günter Schäfer umgeändert.

1959 Die Zahl der Omnibusse hatte sich von vier Fahrzeugen im Jahr 1956 auf acht Fahrzeuge im Jahr 1959 verdoppelt. Vom „Hinterhof“ wurde das Reisebüro in das neu erbaute Gebäude Sontheimer Straße 46 verlegt.

1956 übernahm der Jüngste von Gustavs Kindern, Günter Schäfer, als 21jähriger die kaufmännische Leitung. Damals verfügte Omnibus-Schäfer über vier Fahrzeuge. Schon ein Jahr später startete man unter Günter Schäfer wöchentliche Urlaubsreisen nach Weyregg am Attersee im Salzkammergut. Eine sehr erfolgreiche Epoche, in der Schäfer während 25 Jahren mehr als 23 000 Urlauber zu diesem Erholungsort beförderte.

1945 Durch Kriegseinwirkung wurde der Betrieb total zerstört. Wieder mußte von vorn begonnen werden, jetzt nur noch mit Omnibussen und Lkws

1934 führte die erste Auslandsreise nach Österreich. Parallel zu den Omnibussen waren auch noch Pferde im Einsatz – bis im Jahre 1939 sämtliche Pferde und drei Omnibusse von der Wehrmacht requiriert wurden. 

1930 begann die „neue Zeit“ für den Fuhrbetrieb Schäfer. Der erste Omnibus, ein Chevrolet, wurde gekauft. Ein neuer und prägender Abschnitt in der Firmengeschichte. Ein Schäfer-Bus übernahm 1932 die erste Omnnibuslinie von der Allee zum Trappensee und Jägerhaus. Diese Strecke wurde jahrelang – bis zum Bau der Straßenbahn – befahren.

1919 Aus einem alten Geschlecht von Fuhrleuten stammt Gustav Schäfer Senior. Am 15. Februar 1919 gründete er den eigenen Fuhrbetrieb in der Zehentgasse 46, damals noch mit Mietpferden.In den folgenden zwanziger Jahren wurde viel im Auftrag der Stadt Heilbronn gefahren. Zum Beispiel die Kohlen für das Stadttheater oder man übernahm Fuhren für Bauunternehmer und am Sonntag auch mal eine Hochzeit.

 

 

                                 

                                           1928                                                                                      1935                                                  

                                                                                                                                            

                                           

          

                                               

powered by Easytourist